Aktion #ohne meinen Physiotherapeuten

Physiotherapeut und Praxisinhaber Tim Maller hat eine Aktion „ohne meinen Physiotherapeuten“ ins Leben gerufen.

Ziel ist es, den Blick auf die großen Herausforderungen und die Rahmenbedingungen des Berufsbilds „Physiotherapeut(in)“ zu lenken und eine Lanze für mehr Attraktivität des so wichtigen Berufsstands zu brechen.

Zu den politischen Rahmenbedingungen zählen beispielsweise diese Fakten:

rund 500 Euro / Monat Ausbildungskosten

Die Gebühren sind von den Auszubildenden selbst zu bezahlen. Zusätzlich werden sie monatelang als unbezahlte Praktikanten eingesetzt.

rund 3.000 Euro / Zertifikate für Fortbildungskosten

Trotz umfangreicher Ausbildung dürfen viele Techniken erst mit einem zusätzlichen Zertifikat angewendet werden

2.300 Euro / Monat Bruttolohn

Trotz körperlich und geistig anspruchsvoller Arbeit. Nach 40 Jahren Berufstätigkeit bleiben im Alter nur knapp 900 Euro Rente.

20 Minuten / Patient Behandlungszeit

Umkleiden, Befund und Dokumentation sind ebenfalls in dieser Zeit durchzuführen. Auch bei Körperbehinderten und Senioren.

Im Namen unserer f+p Physiotherapeuten und ihrer großartigen Arbeit freuen wir uns, dass die Petition Wirkung zeigt (mehr Infos unter https://ohne-physios.de/ und sich immer mehr Menschen – darunter auch viele Prominente – daran beteiligen. Ihre Statements zeigen, was die Arbeit unserer Physiotherapeuten für die eigene Lebensqualität bedeutet.

Machen Sie mit! Tragen Sie sich ein oder schreiben Sie uns über Facebook, was Ihnen die Arbeit unserer Physiotherapeuten bedeutet.