Expertentipps von Robert Pfund im aktuellen Running Magazin

Im aktuellen Running Magazin der Allgäuer Zeitung berichtet Robert Pfund über die Bedeutung des „richtigen“ Laufens für die Gesundheit der Gelenke sowie über den Effekt der regelmäßigen Bewegung auf den Körper und das Wohlbefinden.

Für die im März erschienene Ausgabe des Magazins befasste er sich unter anderem mit verschiedenen wissenschaftlichen Analysen unterschiedlicher Institute zum Thema „Entwicklung der Knorpeldicke im Gelenk bei minimaler bis hin zu maximaler Aktivität“. Hintergrund: Hin und wieder kursieren Annahmen, Laufen sei schädlich für die Gelenke und führe zu Arthrose.

Die Studien kamen zu dem Ergebnis, dass wohl dosierte Bewegung sich am besten auf die Gelenke auswirkt. Die Auswertungen belegten auch, dass zu wenig Aktivität schädlicher ist als zu viel Training. „Belastung ist der entscheidende Reiz, damit die Knorpelzellen alle notwendigen Stoffe produzieren“, sagt Robert Pfund und erläutert die Zusammenhänge zwischen Aktivierung und Belastbarkeit der Gelenke, wie beispielsweise dem Kniegelenk.

Wichtig sei, dass Trainierende ihrem Körper ausreichend Zeit geben, damit er sich an die Bewegung gewöhnen und sich bei Schmerzen (z. B. bei Arthrose) mit der Zeit kurieren kann. „Laufen ist unsere ursprüngliche Fortbewegungsart und tut dem Körper gut“, fasst Robert Pfund zusammen. 

Lesen Sie hier den Artikel im Running Magazin (PDF)