f+p gesund bewegen | was steht dahinter?

Das Allgäu steht für regionale Verbundenheit, Innovation und mitwachsende traditionelle Werte. So auch f+p. Nachhaltig und aktuell! Unsere Vision ist es die Region Allgäu auf ihrem Weg zu einem gesünderen Lebensstil zu unterstützen. Es soll ein regional deckendes Netzwerk geschaffen werden, welches die Themen Bewegung und Ernährung allen Bewohnern dieser Region näherbringt. Doch wie kam es zu dem Leitgedanken? Was steht hinter f+p? Wir haben unseren Geschäftsführer Robert Pfund für euch gefragt:

Vor welcher Herausforderung standen Sie zu Beginn Ihrer Leitidee?

Die kurzfristige Linderung von chronischen Gesundheitsproblemen durch verschiedene medizinische Maßnahmen ohne eine Veränderung des persönlichen Verhaltens, endet meist nach einer gewissen Zeit, wieder in den gleichen Gesundheitsproblemen. f+p als klassischer Heilmittelerbringer in der Physiotherapie, hat in den letzten 23 Jahren immer wieder das Scheitern solcher klassischen Lösungsansätze beobachtet. Diese Tatsache hat uns dazu bewegt, eine Veränderung unseres Tätigkeitsschwerpunktes vorzunehmen.

Welche Inhalte waren Ihnen bei der Umsetzung wichtig? 

  • Dass wissenschaftlich belegte Verfahren zur Anwendung kommen
  • Dass Komponenten mit im Angebot sind, welche Menschen nachhaltig für gesundheitsfördernde Maßnahmen begeistern
  • Dass Ernährung und psychische Gesundheit integriert sind
  • Dass eine entsprechende Infrastruktur im Raum Allgäu vorhanden ist, um den Menschen ein  Gesundheitsprodukt quasi „für hier“ zu bieten, das kurze Wege ermöglicht

Daraus entstand dann „f+p gesund bewegen – Das größte & modernste Haus für gesunde Bewegung im Allgäu“!

Ganz genau. Wir haben durch unsere Philosophie ein System für erfolgreichen Lebensstilwandel geschaffen, das sich um die Motivationsfaktoren „gesund bewegen“ und „Freude“ bildet. Bei f+p finden Sie eine Wohlfühlzone für Aktivität, Körperbewusstsein und Gesundheit, indem Menschen mit dem Heilmittel „Bewegung“ Ihre Gesundheit aktiv fördern und erhalten können.  

Was möchten Sie den Menschen näherbringen?

Viele Menschen ersticken in der Anforderung ständig ein anspruchs-volles und abwechslungsreiches Trainingsprogramm zu haben. Diese Ansprüche stellt gesundes Training nicht. Im Gegenteil, es ist hier viel wichtiger die Trainingseinheiten regelmäßig, über einen längeren Zeitraum und richtig dosiert anzuwenden. Bewegung ist ein Medikament, das möchten wir, dass die Menschen verstehen und Ihnen näherbringen. Der Körper ist ein System, das am Laufen gehalten werden muss – „Ich mach ja was“ reicht hier allerdings nicht!

Können Sie uns erklären, warum Bewegung so wichtig ist – was löst es in unserem Körper aus?

Es gibt körpereigene Stoffe die Entzündungen hemmen oder provozieren: Muskelarbeit produziert Stoffe, welche Entzündungen hemmen, sogenannte Myokine. Das Bauchfett dagegen produziert entzündungsfördernde Stoffe, sogenannte Adipokine.

Durch richtig dosierte Bewegung kann erreicht werden, dass der Anteil der „positiven“ Stoffe höher ist als der Anteil der „negativen“ Stoffe – was dann die Gesundheit fördert. Entscheidend ist aber, dass gesunde Bewegung in richtigem Umfang eingeführt wird. Mithilfe von Stoff-wechsel- und Leistungsanalysen kann diese Dosierung individuell bestimmt werden. Bewegung ist ein Medikament – und wie beim Medikament ist die richtige Dosierung entscheidend!  

Um die optimale Dosierung zu bestimmen arbeiten wir eng mit dem Diagnostikzentrum Kempten zusammen.

Tipps für gesundes bewegen:

  • Ruhezeiten: der Körper braucht diese zwischen dem Training, daher nutzen und genießen Sie diese auch
  • Gesunder Sport: sollte ein fester Bestandteil der Arbeitswoche sein (ich wasch mich ja auch jeden Tag ;-)
  • Bewegung muss Spaß und Freude machen
  • Richtiges Essen: regional, qualitativ hochwertig, naturbelassen
  • Training aller Bereiche: Ausdauer – Kraft – Beweglichkeit – Koordination

Zum Schluss noch ein paar Zahlen, Daten, Fakten:

68% der über 65-jährigen und 18 % der unter 30-jährigen sind gesundheitlich erheblich eingeschränkt! Viele Komponenten eignet man sich in über 20 bis 30 Jahren an (Stress, Ernährung, Lebensmittel, Bewegungsverhalten). Dies kann durch einen nachhaltig gesunden Lebensstil verringert werden – indem man frühzeitig beginnt, seinen Lebensstil zu ändern. (Fakten aus einer Umfrage des Robert Koch Instituts in 2012.)