Gesund sein, gesund bleiben. Neues Präventionsprogramm bei f+p

f+p ist seit Februar 2017 eine durch die Deutsche Rentenversicherung (DRV) anerkannte Einrichtung für Prävention und Gesundheitsförderung und bietet ein zertifiziertes Präventionsprogramm an. Damit ist f+p die einzige auf den Bewegungsapparat spezialisierte Einrichtung in der Region, die diese Zertifizierung der DRV bisher erhalten hat. Die Anforderungen an eine zertifizierte Einrichtung gehen weit über die Anforderungen der durch die gesetzlichen Krankenkassen angebotenen Präventionskurse hinaus und können in der Regel nur von anerkannten Rehaeinrichtungen erbracht werden. Die angebotenen Präventionsleistungen beziehen sich auf gesundheitsfördernde Maßnahmen bei beginnenden Beschwerden am Bewegungsapparat und bei beginnenden Stoffwechselbeschwerden.

„Die Vision von f+p ist es, die Menschen in der Region auf Ihrem Weg zu einem gesünderen Lebensstil zu unterstützen. Ziel unseres Präventionsprogramms ist es, dass die Teilnehmer erkennen, wo und wie sie ihr Verhalten ändern können, um optimal für ihre eigene Gesundheit vorzusorgen, dass sie praktische Hilfestellung bekommen und, dass sie entsprechende Änderungen eigenverantwortlich umsetzen können, bevor es zu Erkrankungen kommt“, erläutert Geschäftsführer Ralf Fetzer.


Aufbau des Präventionsprogramms bei f+p

Das neue Präventivangebot bei f+p garantiert durch die Kursgröße von maximal 15 Personen eine besonders intensive Betreuung. Es ist modular aus vier Teilen aufgebaut und besteht aus:

  • einer 5-tägigen Initialphase bei f+p Kempten: ganztägiges (5-6 Std.) Programm. Umfassende Untersuchungen (Arzt, Stoffwechseldiagnostik, EKG und Labor), Gesundheitsseminare (Training, Ernährung, Stressbewältigung) und Bewegungsangebote (Pilates, Ausdauer- und Krafttraining, Entspannungsverfahren) sind der Inhalt der Initialphase.
  • einer ambulanten Trainingsphase bei f+p Kempten, f+p Bad Grönenbach und f+p Memmingen: In 12 Einheiten à 90 min wird ein Trainingsplan erarbeitet und eingeübt, den der Teilnehmer dann in der darauffolgenden Eigentrainingsphase selbstständig durchführt.
  • einer Eigentrainingsphase: Die Teilnehmer trainieren entweder in einer Fitnesseinrichtung (z. B. f+p Fitness Club) oder im Eigentraining zu Hause über einen Zeitraum von 3-4 Monaten mit dem zuvor erarbeiten Trainingsplan. 
  • einem abschließenden 2-tägigen Auffrischungskurs bei f+p Kempten. Erneute Untersuchungen, um die Ergebnisse der bisherigen Trainingsmaßnahmen zu dokumentieren. Schwerpunkt des Refresher-Programms sind Seminare in Bezug auf die Psychoedukation, Stressbewältigung und Ernährung. 

Insgesamt erstreckt sich das intensive Präventionsprogramm bei f+p über einen Zeitraum von 4,5 bis 6 Monaten.

„Die Teilnehmer unseres Präventivangebots erhalten wertvolles Wissen und praktische Erfahrung zu gesunder Ernährung, Bewegung sowie Stressmanagement und lernen, wie sie Risikofaktoren in ihrem Leben möglichst gering halten können. Damit bietet unser Programm eine optimale Grundlage für ein ganzheitlich gesundes, zufriedenes Leben, möglichst bis ins hohe Alter“, erklärt Geschäftsführer Robert Pfund.


Antrag und Organisation

Die Zuweisung einer bezuschussten Präventionsleistung kann durch einen Haus-, Werks- oder Betriebsarzt sowie durch die f+p-Rehaärzte erfolgen und muss bei der DRV beantragt werden. Auch eine eigeninitiative Antragsstellung durch den/die Versicherte selbst ist möglich. Bewilligungsvoraussetzung sind in der Regel beginnende oder drohende Einschränkungen wie beispielsweise eine reduzierte metabolische Fitness, eine reduzierte kardiopulmonale und muskuläre Fitness oder eine reduzierte psychomentale Fitness. Die Kosten für die Initialphase, die ambulante Trainingsphase und den Auffrischungskurs trägt die Rentenversicherung, eventuelle Kosten der Eigentrainingsphase trägt der Teilnehmer selbst.

Um mehr Informationen zu den Teilnahmevoraussetzungen und den Inhalten unseres Präventionsprogramms zu erhalten, sprechen Sie uns gerne an:

f+p Ambulante Reha
Telefon: 0831 - 697 246 930
E-Mail: reha@fpgb.de