Paralympischer Athlet in der f+p Ambulanten Reha

Marco Maier ist ein vielversprechendes Talent der deutschen Biathleten. Mit einem Unterschied: Er hat eine angeborene Fehlbildung an der linken Hand.
Der gebürtige Allgäuer investierte sehr viel, um seinen Traum bei den Paralympics zu erfüllen und zog dafür sogar nach Freiburg ins Sportinternat.

Doch nun hat er in seinem großen Bestreben einen Dämpfer erhalten, nicht seine Fehlbildung an der Hand führte ihn zu uns, sondern starke Schmerzen bei verschiedenen Bewegungen im Rücken – ein Bandscheibenvorfall.

„Von Anfang an wusste ich, dass ich hier richtig bin und mir geholfen wird“.
Auf Grund der Vorgeschichte und des Leistungssportes muss individuell auf seine Schmerzen und Einschränkungen eingegangen werden. Marco erfreut sich an „dem super Team, das ihm Übungen zeigt, die wirklich helfen“.

„Ich werde aufstehen und weiterkämpfen“

Der fleißige Athlet, der in jedem Training hart arbeitet, hat seine Rückenschmerzen nun gut im Griff. Im April 2020 begann für Marco der Aufenthalt in unserer ambulanten Reha. Ein für ihn sehr wichtiger Vorteil: Die Therapie ist wohnortsnah und er übernachtet weiterhin in den gewohnten vier Wänden. Drei Wochen voller Einsatz in der Reha und Marcos Beschwerdebild wurde deutlich gebessert. „Das Wichtigste ist, immer positiv zu denken“. Wir sind uns sicher, der ehrgeizige Sportler wird sich von nichts unterkriegen lassen und weiterhin beste (inter-)nationale Erfolge erzielen.